Mit dem Traumgewicht auf Wolke Sieben!

„Du siehst aus wie früher! Dir geht es richtig gut!“

Dieses Kompliment bekam Senta Schneider vor kurzem von einer Kollegin. „Und damit hat sie vollkommen Recht! Sich endlich wieder in der eigenen Haut wohlzufühlen, leichter durchs Leben gehen, ist wieder ein ganz tolles Gefühl“, sagt die lebensfrohe Senta.

Wie kam‘s dazu? Im September 2018 hat Frau Schneider die Erfolgsgeschichte von Sandy Matthes, Inhaberin des Familienzentrums in Eckental – wie 22 kg ihr Leben veränderten – im Wochenblatt gelesen. Schnell war der 47jährigen klar: Das will ich auch! Warum solange um seinen Erfolg herumschleichen?

Anrufen. Termin ausmachen. Erfolgreich sein. It’s that easy.

Just schrieb sie eine E-Mail an die Heilpraktikerin Johanna Türk aus Neunkirchen am Brand. „Das anschließende Telefonat ist mir in guter Erinnerung geblieben. Das nette, fröhliche Gespräch mit der sympathischen Heilpraktikerin bestärkte mich noch mehr in meinem Entschluss, wieder leichter und vitaler durchs Leben zu gehen.“

„Bei dem ersten Termin wurde mir – neben der Anamnese und Stoffwechselmessung – Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse (42 Werte) entnommen. Nun hieß es abwarten, bis ich das Ergebnis schwarz auf weiß in den Händen hielt. Beim darauffolgenden Termin wurden die Ergebnisse der Vital- und Stoffwechselanalyse sowie der individuelle Ernährungsplan besprochen. Frau Türk hat sich viel Zeit genommen und mir alles ganz genau erklärt. Ab diesem Zeitpunkt hat sich mein Leben verändert!“

Mit der Stoffwechselregulation und Ernährungsumstellung fingen die Pfunde rasch zum Purzeln an. Die Umstellung und Änderung einiger Gewohnheiten war für Senta ein leichtes Unterfangen. Seither sind 8 Monate vergangen und die Waage – sie ist mittlerweile ihr Freund geworden – zeigen 30 kg weniger an.

Etwa 14 Tage nach Beginn der Ernährungsumstellung stellte Frau Schneider fest, dass sie sich besser konzentrieren konnte, weniger vergesslich war und von Woche zu Woche ihr Energielevel stieg. Für die Patientin ist es ein „rundum-sorglos-Paket“.

„Meine neue Lebensqualität habe ganz besonders auch Frau Türk zu verdanken. Mit ihrer liebevollen Begleitung und ihren wertvollen Tipps habe ich es (fast) –­ ein paar Pfunde fehlen noch – zu meinem absoluten Traumgewicht geschafft“, sagt Senta mit einem Augenzwingern. Mein Erfolg ist definitiv ein gemeinsamer Erfolg! Ich möchte mich ganz herzlich bei Frau Türk bedanken!“

Wette gewonnen! 14 KG leichter!

Von Jahr zu Jahr ein paar Kilos mehr auf der Waage haben? Nein, so sollte es nicht weitergehen. Andreas, ein sympathischer junger Mann aus Eckental, hatte den festen Entschluss gefasst, nun endlich einen Schlussstrich ziehen und seinen – verspäteten – Neujahresvorsatz in die Tat umzusetzen. Eine zusätzliche Motivation bot dabei eine Wette. Der Wetteinsatz: Sein Ziel- und Wunschgewicht von 70 kg im Mai diesen Jahres zu erreichen. Challenge accepted.

Von einem Sportkollegen erfuhr er von der Naturheilpraxis Johanna Türk und vereinbarte im Februar diesen Jahres einen Termin. „Frau Türk hat mir bei dem ersten Termin ausführlich die Wirkung der Nahrungsmittel auf den Stoffwechsel erklärt. Dann wurde mir Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse entnommen. Anhand von 42 Blutwerten soll ermittelt werden, welcher Stoffwechselverbrennungstyp ich bin und wie meine Organe und Drüsen arbeiten,“ erinnert sich Andi. „Weiterhin wurde eine Stoffwechselmessung durchgeführt. Das Ergebnis war erschütternd.“, stellt er rückblickend fest. „Ich bin 26 Jahre jung und hatte ein Metabolisches Alter von 41 Jahren. Ich konnte es kaum glauben“.

Im Großen und Ganzen fiel Andreas die Ernährungsumstellung mit dem individuellen Ernährungsplan ziemlich leicht. Er wurde auch von seiner Freundin motiviert und unterstützt. „Nicht ganz einfach war es allerdings für mich, auf Feiern und Geburtstagen den kulinarischen Genüssen wie Kuchen oder mal ein Glas Bier zu widerstehen“, sagt er retrospektiv. Dennoch blieb der Hobbyfußballer eisern. Er hatte sein Ziel vor Augen und aufgeben wollte er definitiv nicht.

Andi brachte vor der Ernährungsumstellung stattliche 84 kg auf die Waage. Zügig begannen die Pfunde mit der Ernährungsumstellung zu purzeln. Nun haben wir Mai und er hat sein Ziel, nur 70 kg zu wiegen, erreicht. Besondere Erwähnung darf der Umstand finden, dass er sein Körperfett um 8,4 % reduziert und sein Stoffwechselalter auf 18 Jahre verjüngt hat. Ein beachtlicher Fortschritt.

Andreas fühlt sich seit der Ernährungsumstellung wesentlich fitter, dynamischer und ist beim Fußballspielen auffallend wendiger geworden. Seine Kollegen haben ihn darauf schon häufiger angesprochen.

Andi hat sein Ziel erreicht. Um sein Gewicht und den optimierten Stoffwechsel zu erhalten, hat er von der Heilpraktikerin eine ergänzende Nahrungsmittelliste ausgehändigt bekommen. Hier sind wieder kulinarische Genüsse wie ein Stück Kuchen erlaubt – aber bitte mit Sahne.

Wieder fit – Blutwerte verbessert!

Daniel M., 24 Jahre, gibt kund:

Bei meiner Krankheitsgeschichte habe ich sehr viel Pech gehabt und viele unterschiedliche
Krankheiten geerbt oder im Laufe der Zeit neu dazubekommen. Bereits seit meiner frühesten
Kindheit habe ich einige chronische Krankheiten, in den letzten Jahren kamen nun auch noch
tägliches Sodbrennen sowie durch den mentalen Stress im Studium fast tägliche
Kopfschmerzen hinzu. Durch die Behandlung dieser Symptome mit Tabletten und die
dauerhafte ungesunde und einseitige Ernährung seit dem Studium folgten auch sehr schlechte
Cholesterin- und Leberwerte. Ich habe also mit Mitte 20 eine längere Krankheitsgeschichte als
mancher Rentner.
Auf die Idee, die Symptome durch eine Ernährungsumstellung zu lindern oder gar zu
beseitigen, kam ich selber nie. Ich konnte und wollte einfach nicht glauben, dass die Ernährung
wirklich so einen großen Unterschied machen könne. Außerdem fehlt mir in meiner
Studentenwohnung der Platz und mir persönlich die Geduld, aufwendige Gerichte mit Zutaten
zu kochen, die ich meist nicht einmal kenne. Diese gesunden Lebensmittel kosten dann auch
deutlich mehr als Tiefkühlpizza, Döner o.ä., dachte ich zumindest.
Nachdem ich dann, um mir weitere Tabletten zu ersparen, auf den Rat mehrerer Leute hörte
und bei Frau Türk einen Termin ausmachte, bekam ich nach der Blutanalyse und der weiteren
detaillierten Betrachtung meiner Gewohnheiten den auf deren Grundlage erstellten
Ernährungsplan. Zu Anfang fiel es mir sehr schwer, mich wirklich daran zu halten, nach
wenigen Tagen hat man aber bereits eine Routine entwickelt und sich daran gewöhnt. Auch
merkte ich nach wenigen Wochen, dass ich sogar trotz „nur noch“ drei regelmäßiger
Mahlzeiten am Tag weniger hungrig war als in den Jahren zuvor, in denen ich aß, wann immer
ich „Hunger“ hatte. Auch stellte ich schnell fest, dass wie von mir befürchtet zwar die einzelnen
Lebensmittel deutlich teurer sind, allerdings am Ende des Monats trotzdem mehr Geld
übrigblieb, weil die gelieferten Pizzen, Burger, Döner etc. wegfielen und mir vorher gar nicht
bewusst war, wie viel Geld dies wirklich beanspruchte. Man kann also doch, auch mit lediglich
geringem, studentischem Einkommen gesund einkaufen und kochen und dies sogar günstiger,
als sich ständig Fast Food und tiefgekühlte Lebensmittel zu bestellen.
Durch die anfängliche konsequente Umstellung konnte ich in wenigen Monaten die
Kopfschmerzen und das Sodbrennen extrem reduzieren, meine Blutwerte alle wieder in den
Normalbereich senken und auch insgesamt fühle ich mich deutlich wohler und gesünder als
zuvor. Die strenge Ernährungsumstellung muss auch nicht über einen sehr langen Zeitraum
unverändert beibehalten und auf bestimmte Lebensmittel und alkoholische Getränke
dauerhaft verzichtet werden, wichtig ist nur, im Großen und Ganzen die Grundregeln auch
weiterhin zu befolgen und die Ausnahmen nicht Überhand gewinnen zu lassen.“

Abnehmen und genießen

Aufgrund einer Medikation hat Rosita Murbacher 20 kg zugenommen. Sie versuchte in Eigenregie, die lästigen Pfunde loszuwerden. Es wurde alles ausprobiert – vom Kalorienzählen über vegetarische Ernährung bis hin zum intermittierenden Fasten. Alles hat nichts gebracht; insgeheim hatte sie die Hoffnung aufgeben, die Kilos loszuwerden.

Einen letzten Versuch wollte die sympathische 63jährige noch starten und nahm fachkundige Beratung und Betreuung in Anspruch. Sie vereinbarte einen Termin in der Naturheilpraxis Johanna Türk in Neunkirchen am Brand. Zugegeben, große Bedenken hatte sie schon, was sie wohl erwarten wird. Wieder eine Diät und Einschränkungen!?

Es wurde Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse (42 Blutwerte) entnommen. „Mit der Blutuntersuchung sollte herausgefunden werden, wie meine Organe und Drüsen arbeiten. Mein Stoffwechselverbrennungstyp wurde ebenfalls ermittelt.“ , erinnert sich Rosita. „Zudem wurde eine Stoffwechselmessung durchgeführt. Das Ergebnis war erschütternd“, sagt sie. 63 Jahre alt und ein Metabolisches Alter von 77; das kann nicht sein! Also eine zusätzliche Motivation, in ihrem Leben was zu ändern.

Nach Erhalt des individuellen Ernährungsplanes konnte es losgehen. Die Ernährungsumstellung mit Stoffwechselregulation fiel Rosita unerwartet leicht. In den ersten Tagen hat ihr zwar die Pasta gefehlt, dennoch sie hatte ein Ziel und war neugierig, ob es denn mit der Ernährungsumstellung klappen würde, die lästigen Kilos loszuwerden.

Sie konnte es kaum glauben: Die Pfunde fingen tatsächlich an zu purzeln. Das war eine große Motivation, so weiterzumachen. Bis dato hat sie 15 kg abgenommen – noch 5 kg, dann hat sie ihr Ziel, ihr Wunschgewicht, erreicht.

Mittlerweile ist die „neue“ Ernährung ein fester Lebensbestandteil für Rosita geworden. „Besonders freue ich mich, dass es keine Diät ist, sondern eine Ernährungsform, die auch Ausnahmen erlaubt und bei der der Genussfaktor absolut gegeben ist,“ sagt sie mit einem zufriedenen Gesichtsausdruck.

Die wiederkehrenden Beratungstermine mit Messungen in der Naturheilpraxis waren Rositas persönliches Highlight, sozusagen das Sahnebonbon. Die Erfolge wurden messbar – es purzeltenden nicht nur die Kilos, sondern auch das Metabolische Alter verringerte sich: Von 77 Jahren auf 58 Jahre!

Alles im Allen empfindet Rosita Murbacher die Ernährung als sehr leicht umsetzbar und perfekt in den Alltag integrierbar. „Die Naturheilpraxis Johanna Türk empfehle ich gerne weiter,“ gibt sie strahlend kund.

 

 

Sie kehrte zurück mit Strahlkraft und Glück – wie 22 Kilo ihr Leben veränderten!

Mit einem Ausdruck innigster Zufriedenheit sitzt Sandy Matthes Heilpraktikerin Johanna Türk gegenüber. Die wechselseitige Sympathie ist nicht zu verkennen. Wieder einmal mehr wird deutlich: Die Beziehung zwischen Patient und Therapeut ist etwas ganz Besonderes. Und ebenso besonders sind die Erfolge, die Sandy erleben durfte.

Doch alles von Anfang an: Sandy Matthes, eine erfolgreiche Unternehmerin und Inhaberin des Hebammen- und Familienzentrums Zwergenland in Eckental, durchlebte einen Prozess der Unzufriedenheit mit dem eigenen Körpergewicht. Täglich sah sie sich damit konfrontiert, nicht dem „Ideal“ zu entsprechen, welches sie gerne als ihr neues Ich erleben würde. Der stetige Kampf gegen die Gewichtsreduktion blieb trotz vieler Anläufe ohne Erfolg – nicht zuletzt, weil die zweifache Mutter im Berufsalltag kaum Zeit fand, sich auf das Abnehmen und regelmäßigen Sport zu konzentrieren. So schnell die Kilos herunter gingen, so schnell gingen sie auch wieder herauf – eine vermeintliche Dauerschleife.

Im September letzten Jahres ist der Startschuss gefallen. Voller Motivation, ihre Alltagsroutine in neue Bahnen zu lenken, beschloss die sympathische Unternehmerin, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen – und vereinbarte einen Termin in der Naturheilpraxis Johanna Türk in Neunkirchen am Brand. Der vollumfängliche Service, der Sandy, hier geboten wurde, sucht vergebens seinesgleichen: Neben einer ausdifferenzierten Anamnese, auf die eine Stoffwechselmessung folgte, entnahm Johanna Türk Blut, um eine diffizile Vital- und Stoffwechselanalyse (42 Blutwerte) vornehmen zu können. Bei dem darauffolgenden Termin wurden sodann die Ergebnisse der Blutuntersuchung besprochen und der anhand individueller Bedürfnisse konzipierte Ernährungsplan von „gesund & aktiv“ ausgehändigt. Und damit war es geschehen: Der Weg in ein neues Leben war geebnet!

Sandy Matthes wollte nun die Herausforderung annehmen, die Pfunde purzeln zu lassen. „Zu Beginn fiel es mir nicht leicht, regelmäßig Mahlzeiten einzunehmen.“, erklärt sie rückblickend. „Früher habe ich unregelmäßig gegessen, wann halt Zeit war.“ Doch mit der individualisierten Nahrungsmittelliste als Einkaufsliste im Portemonnaie ist das Einkaufen eine Leichtigkeit – alle stoffwechseladäquaten Nahrungsmittel sind in Sekundenschnelle griffbereit, der Wocheneinkauf wird zum Genuss statt zur Last.

Et voila: Die Kilos fingen an zu purzeln! Innerhalb der ersten 2 Monate zeigte die Waage bereits 10 kg weniger. Manchmal stagnierte das Gewicht, doch Sandy ließ sich nicht entmutigen und machte einfach nach Plan weiter. Mittlerweile hat sie sogar ihre Liebe zum Sport entdeckt. Joggen, Workouts und Fitnesskurse heben ihr Aktivitätslevel auf eine neue Stufe. Vor einigen Monaten noch vermochte sie sich nicht einmal auszumalen, eine regelmäßige Sport- und Bewegungsroutine entwickeln zu können. Heute hingegen ist der Sport aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken. Eine Wendung um 180 Grad.

Das Leben von Frau Matthes ist nicht mehr dasselbe. Es ist ein besseres, vitaleres, gesünderes und 22 Kilo leichteres Leben. Ihre Geschichte zeigt, dass man mit den richtigen Mitteln alles erreichen kann. „Doch auf die Wahl der Mittel kommt es an“ sagt die charmante Sandy lächelnd mit einem Augenzwinkern. „Die Naturheilpraxis Johanna Türk empfehle ich gerne weiter“.

Doris verlor in 15 Monaten 31 Kilo – Bericht in Alles für die Frau

 

Doris-Ferner_Alles-für-die-Frau-700x528

Alles für die Frau, Heft Nr. 10 erschienen am 04.03.2016

Bericht als PDF-Datei hier:  AF1016D014

 

 

Bluthochdruck ade und 20 Pfund leichter!

Hoher Blutdruck, hoher Plus, schlechter Schlaf und Übergewicht: So bislang der Alltag von Oliver H. Sein Ziel hingegen: Weniger wiegen, mehr Leistungsfähigkeit und einfach unbelastet durchs Leben gehen.

Januar 2018 – Neues Jahr! Also der perfekte Zeitpunkt für einen Neustart, dachte sich Oliver und vereinbarte einen Termin.

Dem 50-Jährigen war es wichtig, einen „schnellen“ Einstieg zu finden. Die Lösung war der Schnell Abnehmen Plan von gesund und aktiv. In 28 Tagen die Pfunde purzeln lassen, mehr Vitalität erreichen, das Ausschwemmen von Schadstoffen aus dem Körper und die Aktivierung des Stoffwechsels fördern – das war Olivers Perspektive. Ferner war es seine Intention, durch den bewussten Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel eine Entgiftung des Körpers herbeizuführen und Leber und Darm zugleich zu entlasten.

Es wurde Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse entnommen und eine Stoffwechselmessung durchgeführt. Bei dem darauf folgenden Termin wurden Oliver die Ergebnisse der Blutuntersuchung erläutert und der individuelle Ernährungsplan besprochen.

Mit Beifall gibt Oliver kund, dass der Start in das Programm mühelos war. „Die Umsetzung ist wegen der Shakes easy. Gerade im Berufsleben – auch bei Dienstreisen – einfach zu handhaben“, äußert er zufrieden. Die vorgeschlagenen Rezepte sind schnell zubereitet und sehr lecker.

Bei dem Einstieg in das Programm waren zwar leichte Kopfschmerzen spürbar und auch die seit längeren vorhandenen Nackenschmerzen waren in den ersten zwei Tagen verstärkt gewesen. Besonders positiv empfand er allerdings, dass sich, nach den Vorbereitungstagen, seine Nackenschmerzen deutlich verbessert haben, ohne dass ein Mehr an Sport erforderlich war.

Oliver hat in vier Wochen stolze 20 Pfund Gewicht reduziert und fühlt sich voller Energie. Hervorheben möchte er, dass seine Blutdruckwerte und die Pulsfrequenz wieder im Normbereich liegen – wohlbemerkt ohne Medikation!

Im Anschluss ging der sympathische 50-Jährige in die Planversion Abnehmen über zur weiteren Gewichtreduktion und Stoffwechselaktivierung.

 

 

 

 

 

Ziel erreicht! 40 Pfund leichter!

Ziel erreicht! 40 Pfund leichter!

Frank, 31 Jahre jung, hat ein Ziel! Sein Ziel ist: 20 kg leichter und fitter durchs Leben gehen.

Als Frank sich in die Obhut der Heilpraktikerin Johanna Türk in Neunkirchen begab, wog er stattliche 81 kg bei einer Größe von 167 cm. Die Stoffwechselmessung war ebenfalls alles andere als gut – ein Stoffwechselalter von 45 Jahren und 25 % Körperfett. Das war – neben dem Zuviel auf der Waage – zusätzliche Motivation, in seinem Leben etwas zu ändern!

Sodann wurde Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse entnommen; 42 Laborwerte sollten Auskunft über den Stoffwechsel, das Hormon- und Drüsensystem sowie den Stoffwechselverbrennungstyp geben.„Beim darauf folgenden Termin erläuterte Frau Türk das Ergebnis der Stoffwechselanalyse und besprach mit mir meinen individuellen gesund & aktiv Ernährungsplan. Nun hatte ich die Lösung in der Hand und ich konnte starten.“
Die ersten Tage der Ernährungsumstellung waren für Frank eine Herausforderung – hatte er doch jahrelang nach einem gewissen Muster gelebt, gegessen und getrunken! Die kritischen Tage überstanden, ging nun die stoffwechselkonforme Ernährung in Fleisch und Blut über. Drei Mahlzeiten täglich – kein Problem. Und vor allem kein Hunger zwischendurch! Bereits nach vier Monaten hat der sympathische 31-Jährige ein Etappenziel erreicht – die Waage zeigte 15 kg weniger! Just wurde zusätzlich das Sportprogramm intensiviert; einen Dreiviertelmarathon zu laufen, war seine Intention.

5 kg sollten noch runter und das „schnell!“ – Frank hat den Marathon vor den Augen. „Frau Türk hatte hierfür auch eine Lösung parat“, sagt er mit einem Lächeln. Den 28-Tage-Abnehmplan. Hierzu wurde nochmals Blut entnommen und eine Stoffwechselmessung durchgeführt. Der Unterschied zum bisherigen Ernährungsplan: In diesem individuellen Plan sind neben den Mahlzeiten Proteinshakes ein fester Bestandteil. Jeder Tag ist explizit vorgegeben. „Ein Leichtes, dies umzusetzen“, berichtet der Sportler. Zudem wurde neben der Fettverbrennung die Entgiftung angekurbelt.

In den 28 Tagen sind die letzten 5 Kilos gefallen. Insgesamt hat Frank 40 Pfund abgenommen, sein Stoffwechselalter um 30 Jahre verjüngt und das Körperfett auf unglaubliche 8% reduziert. Der Teilnahme beim Dreiviertelmarathon stand nichts mehr im Wege; von 169 Teilnehmern erreichte Frank den 25. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

Samt und Sonders ist der 31-Jährige glücklich; die monatelange Konsequenz hat sich in jeder Hinsicht gelohnt. Voller Stolz und mit strahlenden Augen teilt er mit: „ Du hast ein Ziel, also erreiche es. Mit der professionellen Betreuung der sympathischen Heilpraktikerin wurde ich stets motiviert und konnte somit mein Ziel erreichen. Empfehle ich gerne weiter.“

Magenfreundlich abnehmen! Aber bitte mit Sahne!

Fangfrischer Fisch aus dem Atlantik, saftige Steaks vom rauchenden Grill, knackiges Gemüse und Obst im Überfluss: Das Büfett ließ keine Wünsche offen. Aber nicht nur
deshalb wird Angelika Karmann (57) den Urlaub auf den Kapverden niemals vergessen: Am Tag ihrer Ankunft begann die Nürnbergerin mit dem gesund & aktiv Ernährungsprogramm, um überflüssige Pfunde und den quälenden Magendruck endlich loszuwerden.

Gewichtszunahme in den Wechseljahren
Schon länger suchte Angelika Karmann nach einer dauerhaften Lösung. Sie wollte die Fettdepots loswerden, die sich in den Wechseljahren gebildet hatten. Und die permanenten Magenbeschwerden sollten auch verschwinden.
Bisher waren sämtliche Abnehmversuche gescheitert, und die Odyssee von Arzt und Arzt hatte auch nur zur täglichen Einnahme eines Arzneimittels geführt.
Wie unschöne Fettpölsterchen an Bauch und Hüfte für immer verschwinden und der Magendruck unter dem Rippenbogen gleich mit, erfuhr sie schließlich von der Heilpraktikerin Johanna Türk in Neunkirchen.

Schlank aus dem Urlaub
Ende März 2013 fiel dann der Startschuss: Angelika flog in den Urlaub und stellte ihre Ernährung auf die gesund & aktiv-Methode um. „Und  jedes Mal, wenn ich vor dem riesigen Büfett im Speisesaal stand, hatte ich meinen Ernährungsplan in der Hand und stellte mir die leckersten Gerichte zusammen“, lacht die sympathische Nürnbergerin. Dass Urlaub und gesundes Abnehmen sich nicht ausschließen, spürte Angelika schon nach wenigen Tagen.

Essen und abnehmen
Heute sind die Magenbeschwerden völlig verschwunden, und die Waage zeigt das Wunschgewicht von 54 Kilo  mit 10 Zentimeter weniger Taillenumfang und 9 Zentimeter schmaleren Hüften. Angelika: „Unglaublich, dabei habe ich die ganze Zeit Riesenportionen gegessen. Damit ich nicht weiter abnehme, nasche ich jetzt ab und zu ein Stückchen Vollmilchschokolade oder ein leckeres Stück Kuchen mit Sahne“.

Ein Golflehrer aus Bayern hat´s geschafft!

Dem Jo-Jo-Effekt ein Schnippchen schlagen

Ein Golflehrer aus Bayern hat´s geschafft!

Hoch und runter, hoch und runter… – beim Abnehmen hat das Schreckgespenst einen Namen: der Jo-Jo-Effekt. Ein bekanntes Phänomen, das bei vielen Diäten leider die Regel ist. Kaum hat man sein Wunschgewicht erreicht und isst wieder normal, klettert die Waage prompt wieder nach oben. Was viele jedoch noch nicht wissen: Dem Jo-Jo-Effekt kann man ein Schnippchen schlagen. Wie´s geht, verrät Profi-Golfer Blain Bertrand (44).

Texas State Junior Championship 1982, Texas 3A District Champion 1985, 1986, 1987, 1988, über 30 Siege als Amateur in Texas vom 1977-1989, Ausbildung PGA of Germany 1994-1997: Blain Bertrand ist ein Gewinner-Typ. Aber nicht nur im Beruf, sondern auch in anderen Lebensbereichen setzt der professionelle Golflehrer klar auf Sieg. Ein Beispiel: Vor zwei Jahren nahm der Nürnberger sein Körpergewicht ins Visier. 16 Kilo abnehmen, nach fünf Monaten hatte er sein Ziel erreicht. Und bis heute sind die Fettdepots an Bauch und Hüften verschwunden.

Abnehmen braucht seine Zeit
Neben seiner Zielstrebigkeit profitiert Blain aber noch von einer anderen Eigenschaft: Geduld. Und deshalb weiß er: „Erfolg braucht seine Zeit! Deshalb wäre irgendeine Blitz- oder Wunderdiät für mich nie in Frage gekommen. Mag ja sein, dass man dadurch schnell abnimmt. Aber mindestens genauso schnell nimmt man auch wieder zu.“

Wenn die Muskeln spielen
Beim Thema Gewicht geht es dem Golflehrer aus Nürnberg in erster Linie um körperliche Fitness. Denn so leicht und elegant sein Golfschwung auch aussieht: Sämtliche Muskeln des Körpers werden dabei beansprucht und belastet. Sein athletischer Körper ist für ihn eher Nebensache.

Nicht nur gesund, sondern auch aktiv
Ausschlaggebend für die Ernährungsumstellung im Jahr 2011 war zunächst eine Blutuntersuchung, die dem gebürtigen Texaner erhöhte Cholesterin-Werte attestierte. Hilfe suchend wandte er sich damals an die gesund & aktiv-Therapeutin Johanna Türk in Neunkirchen am Brand, die ihm verständlich erklärte: Ernährung und Stoffwechsel stehen in direktem Zusammenhang mit Übergewicht und gesundheitlichem Risiko. „Über die Jahre hatte ich schleichend zugenommen. Anfangs ein Kilo, dann zwei – und irgendwann waren es 16. Frau Türk überzeugte mich: Um gesund zu bleiben, musste ich dringend abnehmen“, sagt der Profi-Golfer heute. Beim Startschuss zur Ernährungsumstellung im Februar 2011 wog der Profi-Sportler jedenfalls noch 98 Kilo, hatte Fettdepots an Bauch und Hüfte. Und heute? „Mir geht´s richtig gut. Ich bin körperlich total fit!“ strahlt der Sportler siegessicher. Und ganz nebenbei freut er sich, weil es auf dem Golfplatz immer wieder heißt: „Mein Gott, sehen Sie aber toll aus.“

Mehr Lust auf Leben in 28 Tagen!

Mehr Lust auf Leben in 28 Tagen!

Weniger wiegen, besser aussehen, unbelastet durchs Leben gehen: Wer möchte das nicht!? Das ist auch das Ziel von Julia aus Eckental. Viele Diäten, müde, schlapp, ausgepowert und keine Lust auf Sport – das war der Alltag von Julia. Die sympathische 48-Jährige wollte diesen Teufelskreis durchbrechen, es war Zeit für einen Neustart und sie vereinbarte einen Termin in der Naturheilpraxis Johanna Türk.

„Frau Türk suchte mit mir gemeinsam nach dem perfekten Einstieg“, sagt die Eckentalerin. „Wir fanden die Lösung im 28 Tage Ernährungsplan.“ In 28 Tagen mehr Vitalität erreichen … Das Ziel hierbei ist – neben der Gewichtsreduktion – das Ausschwemmen von Schadstoffen aus dem Körper und die Aktivierung des Stoffwechsels. Ferner soll durch bewussten Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel eine Entgiftung des Körpers erreicht, die Leber (Leberüberlastung, äußert sich das häufig in chronischer Müdigkeit, Erschöpfung) und der Darm zugleich entlastet werden.

Es wurde Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse entnommen, eine Stoffwechselmessung und eine Taillen – Größen – Bestimmung durchgeführt. Bei dem darauf folgendem Termin wurden die Ergebnisse und der individuelle 28 Tage Ernährungsplan besprochen. Julia war festentschlossen und freute sich auf die Ernährungsumstellung.

Voller Begeisterung berichtet Julia heute, dass ihr der Start in das 28 Tage-Programm sehr leicht fiel. „Der Plan ist einfach umsetzbar, die angegebenen Shakes und Rezepte sehr lecker.“ Besonders positiv empfand die Patientin, dass überhaupt kein Hungergefühl aufgekommen ist. Ferner blieben die befürchteten Heißhungerattacken aus.

Julia hat in 28 Tagen 4 kg Gewicht reduziert, fühlt sich voller Energie und hat wieder Lust auf Sport. Im Anschluss erhielt sie ihren individuellen Ernährungsplan zur weiteren Gewichtreduktion und Stoffwechselaktivierung. Mit leuchtenden Augen und strahlendem Lächeln sagt die 48jährige voller Energie: „Ich könnte Bäume ausreisen! Der 28 Tage Plan war ein super Einstieg und ein perfekter Übergang für den Abnehmplan. Grundsätzlich kann ich jedem empfehlen, den 28 Tage-Plan 1 bis 2 Mal jährlich durchzuführen, um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern!“

 

 

 

Vegetarierin nimmt 25 kg ab!

In 8 Wochen 20 Pfund leichter!

„Was ein Mann kann, das kann ich auch!“ , so das Motto von Christine. Aufgrund einer Erfolgsgeschichte eines Mannes wurde Christine auf die Naturheilpraxis Johanna Türk aufmerksam.

Christine hat immer wieder versucht, in Selbstregie Gewicht zu reduzieren. Leider ohne Erfolg – die Kilos schienen wie festgetackert. Nun nimmt sie professionelle Hilfe in Anspruch und stellt fest, dass es mit ihrem Leitfaden, dem individuellen Ernährungsplan nach gesund & aktiv, ein Kinderspiel ist. Fazit: Christine wurde innerhalb von 8 Wochen 20 Pfund leichter.

Umsetzung ganz leicht

Anhand der Vital- und Stoffwechselanalyse und des Stoffwechselverbrennungstyps wurden die Nahrungsmittel ermittelt, die optimal zum Stoffwechsel der Vegetarierin passen. Spannend fand die nette Igensdorferin zudem auch, dass die Heilpraktikerin die Laborwerte aus ganzheitlicher Sicht betrachtet und erklärte, was sie bedeuten. Nach Aushändigung ihres Ernährungsplans kamen bei der 48jährigen doch Zweifel auf, ob sie die Ernährungsumstellung schaffen würde. Schließlich ist noch Familie da, die auch kulinarisch verwöhnt werden möchte. Schnell merkt Christine, dass es überhaupt kein Problem darstellt, die neue Ernährung in den Familienalltag einfließen zu lassen.

Endlich wieder fit

Mit leuchtenden Augen berichtet die Vegetarierin: „Endlich bin ich wieder Vital, meine Leistungsfähigkeit ist deutlich gestiegen und ich habe wieder Lust auf Bewegung. Besonders freut es Christine, dass die Schlafstörungen wie weggeblasen sind. „Mittlerweile schlafe ich wie ein Stein und freue mich so über meinen Erfolg. Auf jeden Fall mache ich weiter, denn die nächsten Pfunde sollen purzeln. Hinzu kommt noch, dass meine Familie meine Konsequenz sehr bewundern und stolz auf mich sind“, sagt sie gut gelaunt.

In 12 Monaten 25 kg reduziert

Nach dem grandiosen Start – 20 Pfund in 8 Wochen – machte die sympathische Igensdorferin konsequent mit dem Ernährungsprogamm weiter. Nun sind 12 Monate vergangen und sie hat insgesamt 25 kg Gewicht reduziert; hat somit ihr Ziel erreicht!

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Freundinnen werden zusammen 26 Kilo leichter!

Meine liebe Freundin Sibylle hatte immer wieder mit verschiedenen Methoden versucht abzunehmen. Manchmal machte ich mit, aber eigentlich hatte ich mich in meiner Rolle als „Menopausentönnchen“ eingerichtet. Ich wog fast 81 kg bei einer Größe von 1,58 m und hatte es als unerreichbar aufgegeben, schlanker sein zu wollen.
Dann war Sibylle wie elektrisiert, ihr Steuerberater hatte 25 kg abgenommen und war kaum wieder zuerkennen. Sofort wurde er nach der Methode gefragt und schickte uns zu Frau Türk.

Da wir einen Urlaub gebucht hatten und dort mit der Ernährungsumstellung gemeinsam beginnen wollten, machten wir der armen Frau Türk ordentlich Termindruck.  Mussten wir doch gewogen und gemessen werden, das Labor brauchte unser Blut und unsere persönlichen Ernährungspläne mussten erstellt werden.

Nochmal Danke dafür, dass Sie es möglich gemacht haben!

Wir fuhren also hochmotiviert mit unseren Plänen los und machten uns an die zwei Vorbereitungstage. Nie hätte ich gedacht, dass Zuckerentzug so grausam sein kann.

Es klappte auch nur, weil wir zusammen allein waren und Herrn St. klar vor Augen!

Fünfundzwanzig Kilo leichter! Das wollten wir auch!

Inzwischen sind sechs Monate vergangen, wir sind zusammen bisher 26 Kilo leichter und fühlen uns pudelwohl. Es macht Freude zu joggen, Treppen zu steigen, Wandern und Sport machen wieder Spaß.

Es war nach den zwei Vorbereitungstagen nie eine Quälerei, sondern es ist seither immer eine Freude, die drei Mahlzeiten mit den richtigen Nahrungsmitteln zu essen, Tag für Tag.

Also nochmals herzlichen Dank an Herrn St. und Frau Türk

Helga T. und Sibylle L.

„Schönheit kommt von innen.“ Endlich wieder gesunde, schöne Haut!

Gesunde und rosige Haut, das ist der Wunsch von Monika. Viele Versuche scheiterten. Über eine Arbeitskollegin wurde Monika auf die Heilpraktikerin Johanna Türk aufmerksam und vereinbarte einen Termin.
Etwas überrascht war Monika, dass eine Vital- und Stoffwechselanalyse mit 50 Laborwerten Auskunft über ihr Hautproblem geben sollte. „Frau Türk erklärte mir, dass ein Fehlen an Vitaminen, Mineralstoffen oder an gesunden Fetten sich häufig in einem unebenen Hautbild widerspiegelt. Des Weiteren sei eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung wichtig, um den Organismus mit allen wichtigen Nährstoffen zu versorgen um ein gesundes Hautbild zu bekommen.“ Blut wurde für die Vital- und Stoffwechselanalyse entnommen.
Beim darauf folgenden Termin wurde der Laborbericht ausführlich besprochen. Bei den Laborwerten ging es nicht darum, ob die Werte im Referenzbereich liegen, sondern im Optimum. Hier zeigte sich die Regulationsstörung, auch die analoge seelisch-geistige Ebene floss in die Diagnostik ein. „Frau Türk verordnete mir entsprechende Medikamente, Vitamine und Mineralien; ebenso hat die Heilpraktikerin mit mir die Ernährungsumstellung besprochen.“
3 Monate sind seitdem vergangen. Monika hat konsequent ihre Ernährung umgestellt, verzichtet vor allem auf Weizen und ihr Ziel ist erreicht. Sie erfreut sich bester Gesundheit, der Haut geht es gut und sie fühlt sich rund um glücklich und zufrieden.

 

30-Jähriger erzielt seine Wunschfigur!

30-Jähriger nimmt 15 kg ab und erzielt seine Wunschfigur!

„65 kg, eine bessere Figur und mich wohlfühlen“ – mit diesen Zielen kam Frank Bayer in die Naturheilpraxis Johanna Türk.

Das Resultat der Stoffwechselmessung war bei dem 30-Jährigen alles andere als rosig. Ein Stoffwechselalter von 45 Jahren, 25 % Körperfett und bei einer Größe von 167 cm 81 kg, alles in allem zu viel. Dies sollte nun geändert werden. „Frau Türk nahm mir auch Blut ab. Sie erklärte, dass Sie anhand der Vital- und Stoffwechselanalyse mit 42 Laborwerten mir genau sagen kann, wie mein Drüsen- und Organsystem aber auch mein Stoffwechsel funktioniert.“

Nach einer Woche war es dann so weit. Die Heilpraktikerin erläuterte mir das Ergebnis der Analyse und besprach den gesund & aktiv Ernährungsplan. „Nun hatte ich die Lösung in der Hand und ich konnte starten. Die ersten 2 Wochen der Ernährungsumstellung fielen mir schwer“, sagt Frank. 3 Mahlzeiten täglich, sich an der Nahrungsmittelliste orientieren und auch noch auf die für mich berechnete Menge der Mahlzeiten zu achten, das war in der Tat eine Herausforderung für mich“, gibt er offen zu.

Die kritischen Tage überstanden, ging die neue Ernährung in Fleisch und Blut über. 3 Mahlzeiten – kein Problem – und vor allem kein Hunger zwischendurch. Frank hat zu dem Sportprogramm intensiviert. Nach 4 Monaten hat er sein Ziel erreicht: Er konnte sein Stoffwechselalter auf 17 Jahre verjüngen, das Körperfett auf 13 % reduzieren und Muskeln aufbauen!

„Auch wenn das Gewicht mal stagniert, nicht aufgeben, sondern weitermachen!“, sagt der zielorientierte junge Mann mit einem Schmunzeln! Frank ist froh, diese Form der Ernährung gefunden zu haben und möchte diese nicht mehr missen.

 

 

 

 

25 Kilogramm leichter und nicht mehr außer Puste!

Sehr geehrte Frau Türk,

nach einem Wanderurlaub im letzten Herbst in Südtirol habe ich mich entschlossen, meinen bisherigen (halbherzigen) Bemühungen abzunehmen, nun endlich Taten folgen zu lassen. Ich war damals 62 Jahre alt, wog mehr als 98 kg bei einer Körpergröße von 1,70 m. Der Wanderurlaub war sehr beschwerlich, deshalb habe ich mir fest vorgenommen, gleich nach meiner Rückkehr professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Bei meinem ersten Termin hatten Sie mir gesagt, dass mein Stoffwechsel sehr träge sei. Nach der Blutuntersuchung folgte ein zweiter Termin, bei dem Sie mir meinen individuellen Ernährungsplan übergaben und erklärten. Am 3. Oktober 2015 habe ich dann losgelegt. Ich war am Anfang schon skeptisch und mir auch nicht sicher, ob ich das durchstehen würde (ohne Kohlenhydrate in Form von Nudeln und Brot). Aber meine Frau hat mir sehr leckere Gerichte gekocht und es mir so auch leicht gemacht, die Ernährungsumstellung durchzuziehen.

Doch schon nach einer Woche merkte ich, dass sich mein Gewicht bereits nach unten bewegt. Drei Kilo waren nach der ersten Woche geschafft. Danach habe ich jede Woche ein Kilo verloren. Ich war überrascht, dass ich keine Hungergefühle hatte. Meine bisherigen Heißhungerattacken waren verschwunden.  Nach nunmehr 8 Monaten ist mein Körpergewicht um 25 Kilo geringer. Bei der letzten Stoffwechselmessung waren meine  Werte alle im grünen Bereich. Ich fühle mich jetzt sehr wohl und komme nicht mehr außer Puste.

Für Ihre hervorragende Unterstützung und tolle Motivation möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken. Ohne Ihre professionelle Begleitung hätte ich das nicht geschafft. Gerne empfehle ich Sie an Freunde und Bekannte weiter.

Herzliche Grüße

Gerhard St.

Zwei Siegerinnen im Kampf gegen das Gewicht!

Wir haben eine …, nein, zwei Siegerinnen im Kampf gegen das Gewicht!

KatharinaIn der einen Ecke Gertrude M., 70 Jahre alt mit einem Gewicht von rund 81 kg, in der anderen Ecke Katharina M. im Alter von 44 Jahren und 67 kg Körpergewicht. Der Siegeswille verbreitet sich in der knisternden Atmosphäre, die Spannung steigt. Aber dieses Duell liefern sich nicht Mutter und Tochter gegenseitig: Der Kampf gilt einzig und allein den Kilos, die tatsächlich purzelten wie Tannenzapfen von Nadelbäumen. Ganze 24 Kilogramm konnten beide zusammen innerhalb von 12 Wochen leichter werden (Gertrude M. 13 kg, Katharina M. 11 kg). !

Ein äußerst schnelles K.O. für einen so widerstandsfähigen Gegner.

Doch damit nicht genug: Auch das Stoffwechselalter verbesserte sich eklatant.Gertrude

Startete Katharina bei 48 Jahren und erreichte schließlich phänomenale 32 Jahre, so kann Gertrude mit einer Reduktion von 73 auf 55 Jahre sogar eine noch positivere Bilanz ziehen. Doch wie war dieser frappierende Erfolg in so kurzer Zeit überhaupt möglich?
Antwort: Mit Hilfe der Heilpraktikerin & Ernährungsberaterin Johanna Türk. Aufgrund des Ratschlages ihres guten Freundes entschieden sich die Damen, Frau Türk aufzusuchen und sich für den Kampf gegen das Gewicht zu wappnen. Das gesund & aktiv Ernährungsprogramm erlaubte eine ganz individuelle Anpassung der täglichen Nahrungsmittel an den Stoffwechsel, wodurch zudem der Blutdruck sowie der Zuckerwert in den Optimumsbereich gerückt und ehemals vorhandene Gelenkschmerzen, gleichsam wie Erschöpfungsgefühle verschwunden sind.

Was lässt sich also resümierend festhalten?
Es lohnt sich, auch den schwierigsten Kampf gegen die Pfunde zu kämpfen – am besten mit der richtigen Therapeutin Johanna Türk –, denn wie sagte schon Bertolt Brecht: „Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

Blain Bertrand kann sich vor Komplimenten kaum retten!

Grund dafür ist das gesund & aktiv Ernährungskonzept: In nur 5 Monaten hat der attraktive Golflehrer aus Nürnberg stolze 16 Kilo abgenommen.

Ausschlaggebend für die Ernährungsumstellung war zunächst eine Blutuntersuchung, die dem gebürtigen Texaner erhöhte Cholesterin-Werte attestierte. Hilfe suchend wandte er sich an die gesund & aktiv-Therapeutin Johanna Türk in Neunkirchen am Brand. Ausführlich erklärte die Expertin ihm das enge Zusammenspiel zwischen Ernährung und Stoffwechsel, Übergewicht und Gesundheitsrisiko. „Über die Jahre hatte ich schleichend zugenommen. Anfangs ein Kilo, dann zwei – und irgendwann waren es 16. Frau Türk überzeugte mich: Um gesund zu bleiben, musste ich dringend abnehmen“, sagt der Profi-Golfer heute. Der Startschuss für die Ernährungsumstellung fiel schließlich im Februar 2011. Zu dem Zeitpunkt wog der Profi-Sportler 98 Kilo bei einer Körpergröße von 1,76 Meter.

Mit großer Disziplin tauschte er Hamburger gegen Hähnchenbrust mit frischem Gemüse, Unmengen von Kaffee gegen Mineralwasser. Und siehe da – schon nach wenigen Wochen war das erste Etappenziel erreicht: 10 Kilo weniger Fett und spürbar mehr Lebensqualität! „Unglaublich, während ich früher antriebsschwach und schlapp war, fühle ich mich heute wieder wohl in meiner Haut“, schwärmt Blain Bertrand. Vorbei ist die
Zeit der schlechten Ernährung! Im Gegensatz zu früher isst er heute Nahrungsmittel, die in erster Linie seiner Gesundheit gut tun. Und natürlich freut er sich, wenn es auf dem Golfplatz heißt: „Mein Gott, sehen Sie aber toll aus.“

Wirt nimmt 20 kg in 15 Wochen ab!

120 kg bei einer Körpergröße von 171 cm und Diabetes mellitus. Der 60jährige griechische Wirt aus Oberschöllenbach fühlt sich einfach nicht mehr wohl. Einkaufen, vorbereiten, kellnern alles ist beschwerlich!

DimiFasziniert von einem Gast, welcher durch gesund & aktiv Ernährungsprogramm Gewicht reduziert hat, wurde Herr Dimitrakopoulos auf die Naturheilpraxis Johanna Türk aufmerksam. Entschlossen vereinbarte der Wirt einen Termin bei der Heilpraktikerin & Ernährungsberaterin Johanna Türk in Neunkirchen. „Frau Türk entnahm mir Blut für 42 Laborwerte; sie führte eine Stoffwechselmessung durch und auch mein Taillen- Größenverhältnis wurde ermittelt“, berichtet Dimi. „Die sympathische Heilpraktikerin erklärte mir beim Folgetermin die Ergebnisse der Vital- und Stoffwechselanalyse und ging mit mir meinen individuellen Ernährungsplan im Einzelnen durch.“

Der 60jährige konnte es nicht glauben! Jahrelang hat er nach „griechischem Muster“ gegessen – damit sollte nun Schluss sein. Dennoch sehr motiviert ging er es an. Sein Ziel konkret vor Augen: Weniger Gewicht und mehr Leistungsfähigkeit!

Der lebensfrohe Wirt stellte schnell fest, dass es einfach ist, sich stoffwechselgerecht zu ernähren. Zügig begannen die Pfunde zu purzeln. In 3 Monaten hat er nun 20 kg Gewicht reduziert, seinen Langzeitzuckerwert im Blut deutlich verbessert. Mit strahlendem Gesicht und voller Stolz teilt Dimi mit, wie fit er heute ist und ist angespornt die nächsten 10 kg abzunehmen. „Meine Frau unterstützt mich in jeder Hinsicht. Sie zaubert mir leckere Speisen mit den Nahrungsmitteln, die in meinem Plan stehen“ sagt er, schaut seine Eleni verliebt an und drückt sie an sich.

Nadine: „Ein super Programm. Ich bin begeistert!“

Start des Programms waren die beiden Vorbereitungstage, die mir ein bisschen schwer gefallen sind. Danach habe ich mit der Ernährungsumstellung begonnen, die dann auf einmal ganz leicht war. Durch das Programm bin ich viel fitter, aber auch aktiver geworden. Ich habe eine bessere Leistungsfähigkeit + Vitalität und mehr Lust auf …… erreicht. Mein Körpergefühl hat sich zum positiven verändert, ich habe ein schöneres Hautbild und bin auch viel fröhlicher als vorher.

Fazit: Es ist ein SUPER Programm, das ich nur jedem empfehlen kann. Wenn man positiv eingestellt ist, ist es leicht umsetzbar und ich vermisse nichts. Gelegentlich esse ich auch ein Stückchen Schokolade und genieße es. Ich  habe gelernt wann ich welche Nahrungsmittel zu mir nehmen darf und dann „die kleinen Sünden“ auch keine Sünden sind.
Umfang Taille – 16 cm – Gewichtsredukion in 5 Wochen 7 kg – 51.623,00 kcal Resevefett reduziert!

Danke Johanna! Ich bin begeistert!

Neues Lebensgefühl!

Clara S. aus Erlangen:
„ Liebe Frau Türk, Ihnen will ein einen ganz herzlichen Dank aussprechen. Sie sind für mich eine ganz besondere Wegbegleiterin. Durch Ihre gelungene Therapie ist das Wohlbefinden und meine Lebensqualität wieder deutlich gestiegen. Es tut so gut und es ist einfach wunderbar, dass das Leben mit einer nun wieder gestärkten Gesundheit so leicht und wertvoll wurde.“ Herzlichen Dank.

Blutfettwerte im Labor verbessert!

Liebe Frau Türk,
seit ich das gesund & aktiv Stoffwechselprogramm mache, haben sich meine Laborwerte – Cholesterin, Triglyceride, LDL-Cholesterin und HDL-Cholesterin sehr zum Positiven verbessert.
Herzlichen Dank Ihre Beate D.

… Schon 3 Kilo abgenommen …

Liebe Frau Türk,
ja was soll ich sagen …. es ist unglaublich! Habe schon 3 Kilo abgenommen.. Wollte mich gar nicht wiegen, aber die Gewohnheit…..
Aber irgendwann wird es wohl langsamer gehen, sonst muss ich gleich meinen Kleiderschrank umräumen;)))
Habe nur Nachmittags ein bisschen Hunger, aber ansonsten bin ich wirklich satt. Super freu mich über meinen Erfolg.
So nun wünsche ich Ihnen eine wunderschöne Woche, bleiben Sie gesund, denn ich brauch Sie noch;)))
Liebe Grüße von einer schlank werdenden Sabine D.

Einstieg fiel leicht!

Inge B.:

Hallo, liebe Frau Türk, es sind nun doch schon ein paar Tage, seit ich bei Ihnen war. Nachdem ich anfangs etwas skeptisch war, fand ich doch dank Ihrer aufmunternden Worte bald den Einstieg in die für mich passende Ernährung. Es fiel mir jederzeit leicht, nie hatte ich das Gefühl, etwas nicht essen zu dürfen. Und nachdem auch bald einige Pfunde purzelten und sich Erfolg einstellte, machte sich auch ein gewisser Stolz breit. Ihre Erklärungen und Auswertungen bestärkten mich den eingeschlagenen Weg fortzusetzen. Heute habe ich fast mein Ziel erreicht, mein Stoffwechsel ist auf dem besten Weg und ich auch. Danke für Ihren Anstoß und Ihre Begleitung. Ihre Inge B.

Walter F.: Die Leberwerte im Blut haben sich verbessert!

Bis zum letzten Sommer hatte ich (43 Jahre) eigentlich keinen ernsthaften Grund über meine Ernährung nachzudenken. zwar schleppte ich einige Kilos zu viel mit mir herum und hatte seit einigen Jahren Bluthochdruck – aber damit hatte ich mich irgendwie arrangiert und schließlich hatte man einen „stressigen Job“ als Ausrede dafür.

Nachdem im August 2009 bei einer Routineuntersuchung aber auch noch Diabetes diagnostiziert wurde, war ich etwas geschockt. ich wollte nicht auch deswegen noch Tabletten schlucken oder in einiger Zeit gar „spritzen“ müssen. und bei einem etwas genauerem hinsehen stellte ich fest, dass sich über Jahre hinweg doch etliches eingeschlichen hatte: seit Kindheitstagen war eine (besser: mehrere) Scheiben Brot Hauptbestandteil meiner Ernährung – am besten ohne Belag. der Blutdruck stimmte nur noch bei dauerhafter Medikamenteneinnahme, die Mittagspause bestand aus einem kurzen Gang zum Bäcker oder Metzger in der Nähe und das Mittagessen in der Regel aus einem belegten Brötchen oder immer öfter einfach aus ein paar Brezen. am Wochenende gab es meist nudeln satt. zudem war regelmäßiger Sport meistens nur noch in der Urlaubszeit Bestandteil des Tages- oder Wochenablaufs.

Zuerst startete ich mit der logi-methode, um meine Ernährung und damit die Zuckererkrankung in den Griff zu bekommen. das war zwar ein guter Start, aber ich fühlte mich damit nicht ausreichend gewappnet für meinen „Kampf“ gegen Diabetes. über meinen weiteren Arzt, Herrn Dr. j. kam ich zu Frau Türk und dem Stoffwechselprogramm gesund & aktiv. meine Motivation war die Aussage: „mit der richtigen Ernährung haben sie keinen Diabetes!“

Bei der „Bestandsaufnahme“ (= Stoffwechsel- und Blutuntersuchung) bestätigte sich, dass ich in den letzten Jahren doch einen gewissen Raubbau mit meiner Gesundheit betrieben hatte. Trotz meiner großen Motivation hatte ich nach der Besprechung des für mich individuell erstellten (ernährungs-)Programms eine gewisse Skepsis. Es sollte möglich sein, sich ohne Brot (maximal noch Knäckebrot), Kartoffeln, Nudeln, Schweinefleisch, Kuhmilchkäse – und auch Schokolade – zu ernähren. ich hatte meine Zweifel. Zudem sollte ich u.a. täglich nach dem Aufstehen ein Glas heißes Wasser trinken und jeden Tag einen Esslöffel Leinöl zu mir nehmen. das klang etwas seltsam. Ganz zu schweigen von den 2,6 Liter Wasser am Tag, wo doch bislang Kaffee mein Hauptgetränk war. Trotzdem machte ich mich im Oktober – ausgestattet mit meiner Ernährungsliste und einer umfangreichen Beschreibung – ans Werk. nicht nur die neuen Essenszutaten waren zunächst eine Herausforderung. Es war auch Disziplin gefragt, sich die Zeit zu nehmen, um essen vorzubereiten. Schnell zum Brotkorb greifen, eine Scheibe Käse darauf und fertig war das Abendessen war nicht mehr möglich. Stattdessen stand Gemüse putzen, schneiden, kochen (fürs Abendessen oder das nächste Mittagessen), Rindfleisch oder Fisch braten bzw. Salat machen auf dem Programm. Schafs- und Ziegenkäse wurden meine neuen Freunde. Auch morgens war es ja nicht mit dem Glas heißem Wasser getan, sondern ich musste einen Apfel reiben und mein Müsli mit Sojaflocken und Sojajoghurt mixen oder Frühstückseier kochen.

Nach ein paar Tagen zeigte sich jedoch, dass es tatsächlich möglich ist, ohne Brot, Kartoffeln, Nudeln, etc. zu leben – und nicht einmal schlecht. Ich schaffte es auch relativ schnell, nur noch mit drei Mahlzeiten am Tag auszukommen. zwar hatte ich abends am Anfang (und auch jetzt noch) Hungerattacken. da haben mir aber ein paar Walnüsse (statt früher Salzletten oder Chips) stets geholfen. zudem musste ich feststellen, dass ich bislang – neben Gemüse und Salat – noch nie so viel Rindfleisch, Fisch und Öl zu mir genommen hatte. insbesondere das Fleisch hätte ich bislang nicht unbedingt als gesund eingeschätzt – schon eher meine Rotationen. ich wurde auch nicht über Nacht zu einem Sportmonster, aber jeden Tag ein Mittagsspaziergang von ½ – 1 stunde hat mir auch schon gut getan. sehr geholfen hat mir zudem, dass ich zu Hause nicht alleine vor meiner „neuen“ Ernährung sitzen musste, sondern dass meine Partnerin mitgezogen hat.

Ich merkte sehr schnell, dass es mir „einfach besser ging“. zu schaffen machte mir dagegen am meisten meine tägliche Trinkmenge von 2,6 Liter. Die kann ich auch heute noch nicht vollständig bewältigen.

Nach 3 Monaten kam dann die große „Zwischenabrechnung“ und ich fiel kurz vor Weihnachten fast „vom Hocker“: sämtliche Blutwerte wieder im Normbereich. Selbst meine überhöhten Leberwerte, die ich nunmehr seit mehr als 15 Jahren hatte (und kein Arzt eine Ursache dafür fand), waren wieder in Ordnung. die Blutdruckmedikamente hatte ich bereits deutlich reduzieren können. zudem hatte ich – obwohl das nicht mein Hauptziel war – seit Sommer rd. 12 kg abgenommen und mein Stoffwechselalter hatte sich auf 31 Jahre verbessert.

Nach weiteren 3 Monaten läuft nach wie vor alles gut weiter. die Essgewohnheiten aus der Haupt- (= Umstellung) Phase sind inzwischen mehr oder weniger Routine, auf die Nahrungsmittel meiner „Ergänzungsliste“ greife ich nur selten zurück. nudeln, Kartoffeln, Brezen, Schokolade, Schwarzbrot oder Baguette habe ich bis heute nicht mehr gegessen – und lebe nicht schlechter. Zwischendurch habe ich auch mal probiert ein Vollkornbrötchen zu essen, habe aber festgestellt, dass es mir einfach nicht mehr bekommt. so regelt sich die Ernährung ein Stück weit auch von alleine. Mein Gewicht hält sich nach wie vor bei ca. 69 kg und ich fühle mich einfach wohl. Zudem bin ich gerade dabei zu versuchen, die Blutdruckmedikamente vollständig abzusetzen.

Auch ein Magenband brachte keinen Erfolg!

Über 30 Jahre lang versuchte Carmen Lang (44), ihr Übergewicht abzubauen und scheute dabei keine Hürde: Unzählige Diäten, teure Appetitzügler, ja sogar aufwendige Operationen sollten dauerhaft zum Wunschgewicht von 60 Kilo führen. Vergeblich!

Erst eine Ernährungsumstellung nach der gesund & aktiv-Methode setzte der Odyssee endlich ein Ende.

Der Leidensdruck begann mit der Pubertät. Schon als dreizehnjährige Schülerin war Carmen im Vergleich zu ihren Mitschülern mollig und fühlte sich deshalb unwohl. Durch eine der vielen neuen Diäten, die immer wieder in Zeitschriften angepriesen werden, wollte sie das ändern. Ja, die überflüssigen fünf Kilo waren schnell verschwunden – das Glück währte allerdings nicht lange: Kaum hatte sie wieder normal gegessen, erlebte sie den gefürchteten Jo-Jo-Effekt und brachte die verlorenen Pfunde prompt wieder auf die Waage. Carmen ließ sich dennoch nicht entmutigen und startete den zweiten, den dritten, den vierten Versuch. Doch irgendwann hörte sie auf, zu zählen und stellte deprimiert fest: „Je mehr Diäten ich mache, desto dicker werde ich.“

Der nächste Weg führte sie in die Apotheke. Appetitzügler sollten ihr Gewichtsproblem lösen. Aber auch hier erlebte sie nichts anderes als die Jahre zuvor: Genauso wie die zahlreichen Mode-Diäten hielten auch die vielen Produkte nicht das, was sie versprachen.

Den letzten Ausweg sah die Frau aus dem fränkischen Hof schließlich in einer Operation: Ein Magenband sollte die tägliche Nahrungsaufnahme drosseln und ihr endlich zum langersehnten Wunschgewicht verhelfen. Das war im Jahr 1997, kurz nach der Geburt ihres vierten Kindes. Carmen Lang wog damals 106 Kilo bei einer Körpergröße von 1,52 Meter und trug Konfektionsgröße 56. „Ich war voller Hoffnung, dass ich es durch das Magenband endlich schaffe“, erinnert sich Carmen heute. Tatsächlich verlor sie im ersten Jahr auch 46 Kilo. Der Preis hierfür war allerdings hoch: Salat, Nudeln, Äpfel und die meisten Fleischsorten verursachten eine fürchterliche Übelkeit, die teilweise mit Erbrechen endete.

Die Folge der stark eingeschränkten Ernährung war eine Gallenoperation; gleichzeitig hatte sich das Magenband gelöst und musste im Jahr 2002 wieder befestigt werden. Dadurch war aber die Nahrungsmenge nicht mehr so begrenzt wie vorher, und Carmen verfiel in alte Essgewohnheiten mit viel Schokolade, noch mehr Nutella und literweise Cola. Drei Jahre danach musste das Magenband endgültig entfernt werden, weil sich schmerzhafte Magengeschwüre gebildet hatten. Carmen: „Aus lauter Frust stopfte ich Unmengen an Süßigkeiten in mich hinein, sodass ich Anfang des Jahres 111 Kilo wog. Meinen Traum von 60 Kilo hatte ich komplett aufgegeben.“

Das änderte sich jedoch schlagartig, als ihre Schwester von der gesund & aktiv-Methode erzählte. Neugierig informierte sich Carmen über das Internet und entschied sich für die gesund & aktiv-Therapeutin Johanna Türk vom Fachzentrum für Ernährung und Prävention in Neunkirchen am Brand. Dann ging alles Schlag auf Schlag: Schon kurze Zeit nach dem ersten Termin mit Blutentnahme erhielt sie die ausführlichen Untersuchungsergebnisse und ihren persönlichen Ernährungsplan: Carmen erfuhr, dass ihr Stoffwechsel völlig durcheinander war. Nicht umsonst litt sie seit Jahren unter Diabetes, zu hohem Blutdruck und ständigen Kopfschmerzen. Spezielle Nahrungsmittel, die optimal zu ihrem Stoffwechsel passen, sollten dies ändern.

Im April 2011 startete Carmen mit der Ernährungsumstellung – und siehe da: In vier Monaten hat sie nicht nur 18 Kilo abgenommen; auch ihr Langzeitzuckerwert und der Blutdruck haben sich deutlich verbessert. Selbst die Kopfschmerzen sind beinahe völlig verschwunden. „Jede Diät war eine Qual für mich und hat letztendlich nichts gebracht. Bei der gesund & aktiv-Methode ist das anders. Ich bin rundum satt, habe keine Heißhungerattacken, und wenn ich hin und wieder mal schwach werde bei Braten und Klößen, ist das auch nicht schlimm. Am Tag darauf halte ich mich einfach wieder an meinen Ernährungsplan und nehme weiter ab“, strahlt die sympathische Frau.

Eines steht jedenfalls fest: Auch wenn Carmen bald ihr Wunschgewicht von 60 Kilo erreicht hat – an der individuellen Ernährung nach der gesund & aktiv-Methode hält sie auch zukünftig fest.

Kein Essen schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt!

 Lebkuchen ist so verlockend, doch Weihnachten wollte Angelika Nägler diesmal ohne „Keksstress“ verbringen. „Gleichzeitig wollte ich mich rundum wohler fühlen“, so die Podologin aus Nürnberg. Durch die beruflichen Termine mit ihren Klienten kam das Thema Ernährung häufig zu kurz, das konnte auf Dauer so nicht bleiben. „Täglich arbeite ich mit Menschen, die ernährungsbedingte Krankheiten haben. Da wollte ich nicht hin. Zumal bei uns in der Familie Diabetes vorliegt“, erklärt Angelika. Deshalb entschied sie sich für die Ernährungsumstellung nach dem Konzept von gesund & aktiv und machte einen Termin bei Johanna Türk.

Durch einen Flyer bei ihrem Hausarzt wurde sie auf die gesund & aktiv-Therapeutin aufmerksam. Neugierig geworden, folgte ein erstes Telefonat, bei dem Johanna Türk mit ihrer offenen und freundlichen Art überzeugte. Die folgenden Termine für die Vital- und Stoffwechselanalyse sowie die Erläuterung des Ernährungsplans bestätigten das Gefühl. „Ich hatte vorher schon einiges an Diäten ausprobiert, doch nichts hat wirklich geholfen. Nun habe ich einen verständlichen Ernährungsplan bekommen, der sich zudem leicht umsetzen und in meinen Arbeitsalltag integrieren lässt. Meine Lebensmittelauswahl ist fantastisch und ich benötige keine weiteren Hilfsmittel“, so die 52jährige Nürnbergerin.

Gut vorbereitet hat Angelika von November bis Weihnachten 2011 schon 6 kg abgenommen, da konnten die Feiertage ruhig kommen. Kleine Sünden waren erlaubt und Anfang Januar ging es gleich konsequent weiter. Der Einsatz wird mehrfach belohnt: Heute wiegt die 163 cm große Nürnbergerin 60 Kilo und hat je 10 cm weniger Umfang an Hüfte und Taille. Hinzu kommen die neidischen Blicke der Freundinnen. Auch ihre Kinder sagen „Mama, Du siehst einfach toll aus“. Solche Komplimente spornen an, da wird das Ziel von 58 Kilo bald erreicht sein.

Hilfreich dabei ist vor allem der individuelle Ernährungsplan von gesund & aktiv, der durch die Therapeutin erstellt wurde. „Er ist mein Leitfaden, mit dem das Einkaufen und das Zubereiten der Mahlzeiten viel einfacher geworden sind!“ Für Angelika Nägler steht fest: „Kein Essen schmeckt so gut, wie sich schlank sein anfühlt.“ Damit kein Missverständnis aufkommt ergänzt sie lachend: „Ich freue mich heute auf jede Mahlzeit und genieße sie. Auch Essen gehen lässt sich gut in den beruflichen Alltag integrieren. Und wenn es im Job mal etwas länger dauert, helfen mir eine Hand voll Nüsse sowie ein Apfel.“ Mit neuem Elan freut sich die Nürnbergerin jetzt auf den nächsten Sommer.

Alter spielt keine Rolle

Mit 78 Jahren zum „alten Eisen“ gehören, das wollte Ingeborg W. auf gar keinen Fall. Doch mit den Jahren hatte sich so das eine oder andere Zipperlein eingeschlichen. Der Sport war abhanden gekommen. Am meisten bekümmerten die rüstige Rentnerin jedoch ihr Reizdarm und ein paar Kilo zu viel. „Ich war nicht glücklich mit mir selbst“, so Ingeborg W. Da las sie im politischen Gemeindeblatt den Bericht über die Stoffwechselregulation mit dem gesund & aktiv Ernährungsprogramm.

„Das klang so logisch. Wie beim Klavierspielen – den richtigen Finger im richtigen Moment auf die richtige Taste setzen!“ erklärt sie. Die Liebe hat die quirlige Seniorin Ingeborg W. ursprünglich von Berlin nach Nürnberg gebracht. Heute unterrichtet sie beim Diakonischen Werk noch Französisch für Senioren. „Die Arbeit mit den bis zu zehn Jahre älteren Teilnehmer baut auf und hält lebendig!“ Außerdem spielt Ingeborg aktiv in einem Flötenensemble und ist begeisterte Wanderin.

Also machte Ingeborg W. einen Termin in der Praxis von Heilpraktikerin Johanna Türk aus und bekam ihren ganz persönlichen Ernährungsplan. Damit fiel die Ernährungsumstellung ganz leicht. „Damit ich alle meine Aktivitäten ohne Einschränkung wahrnehmen kann, bereite ich am Wochenende
meine Mahlzeiten vor.“ Und was sie sich zubereitet, schmeckt unsagbar gut. „Ich habe sogar ganz neue Lebensmittel für mich entdeckt, wie zum Beispiel die Süßkartoffel“, freut sich die Heroldsbergerin.

So ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten. Schon nach 8 Wochen waren 9 kg verschwunden, und die Taille maß sieben Zentimeter weniger. Das waren gleich zwei Kleidergrößen, so dass ich viele Kleider umnähen lassen musste. Eine Kollegin gab ihr sogar den Tipp: „Sie müssen sich engere Hosen kaufen, dann sieht es noch besser aus“. Inzwischen gehören vier neue Hosen in verschiedenen Farben zur Garderobe.

Fazit: „Ich fühle mich kollosal leicht, glücklich, beweglich und einfach stimmig mit mir selbst. Es ist ein einzigartiges Glücksgefühl.“ Mit soviel Energie ist Ingeborg gut vorbereitet auf ihren sechswöchigen Urlaub auf der Insel La Reunion. Dort geht sie mit einer Gruppe „junger Leute“ wandern. Ein gut funktionierender Stoffwechsel macht’s möglich!

Mein Körper hat nach der Ernährungsumstellung gelechzt!

18 Kilo weniger, strahlend schöne Haut. Wenn Dörte Reppich-Semmler heute in den Spiegel schaut, ist sie rundherum glücklich: „Unglaublich, noch vor sieben Wochen fühlte ich mich wirklich elend, war unzu-frieden mit meiner Figur, hatte Hautunreinheiten und litt unter Magenschmerzen.“

Ich war müde, schlapp und antriebsschwach – Endlich wieder Freude am Leben

So konnte es nicht weitergehen, so wollte Dörte nicht länger leben. Im Januar 2012 fasste sie den Anschluss, ihre Lebensgewohnheiten zu verändern. Mit der Umstellung der Ernährung sollte ihr Vorhaben beginnen. Also suchte sie Johanna Türk vom Fachzentrum für Ernährung und Prävention in Neunkirchen am Brand auf. Die erfahrene Ernährungsexpertin stellte fest, dass die Blutwerte der 52-Jährigen alles andere als gut waren. Dörte hatte bereits die Vorstufe zur Diabetes erreicht, und ihr träger und langsamer Stoffwechsel war auf dem Stand einer 70-Jährigen. Dörte: „Deutlichere Warnsignale konnte mein Körper gar nicht senden. Insofern war ich zu allem bereit, um endlich wieder Freude am Leben zu haben.“

Mit jedem Tag leistungsfähiger

Die Ernährungsumstellung verlief problemlos. Von Heißhunger keine Spur. Stattdessen purzelte das Gewicht kiloweise: Nach nur sieben Wochen hatte Dörte 18 Kilo abgenommen: trug statt Kleidergröße 48 nur noch 42. Auch eine Bio-Impedanz-Analyse bestätigte den Erfolg: Dörtes Bauch- und Hüftumfang hatte sich um 11 bzw. 6 Zentimeter deutlich verringert. Selbst die quälenden Magenschmerzen sind seitdem verschwunden. Dörte: „Ich bin froh, dass ich mich für gesund & aktiv entschieden habe. Früher war ich oft unglücklich und fühlte mich am Ende meiner Kräfte. Heute bin ich mit jedem Tag leistungsfähiger und kann endlich wieder von ganzem Herzen lachen.“

Insulin ade!

Wolfgang Schmitz, 58 Jahre aus Nürnberg, erzählt seine Gesichte:

Johanna Türk, Heilpraktikerin aus Neunkirchen, und ich sind uns zufällig begegnet und sie hat mir, mit Ihrer Begeisterung von dem Ernährungsprogramm gesund & aktiv und den möglichen Resultaten erzählt.

Ich bin Diabetiker, habe zu diesem Zeitpunkt eine ganze Reihe von Medikamenten dafür eingenommen und zusätzlich am Abend Insulin gespritzt. Mein Blutdruck ist zu hoch und auch hier versuche ich mit Tabletten zu regulieren. Die Nebenwirkungen all dieser Medikamente belasten und beeinträchtigen mich.
Also habe ich mich spontan für gesund & aktiv entschlossen ohne genau zu wissen, auf was ich mich da einlasse …
Am Anfang war die Begrenzung der Nahrungsmittel sehr gewöhnungsbedürftig – aber es spielt sich ja alles im Kopf ab und ich hatte mein Ziel, die Reduzierung der Medikamente, klar vor Augen.
Erstaunlicherweise haben sich meine Blutzuckerwerte bereits nach kurzer Zeit so verbessert, dass ich kein Insulin mehr spritzen musste. Nach circa fünf Wochen konnte ich die Zuckertabletten zu 65 % absetzen und bin überzeugt, dass sich in den nächsten Wochen und Monaten noch mehr tun wird. Zudem bewegen sich meine Blutdruckwerte nach unten.
Noch ein kleiner Nebeneffekt: ich habe einige Falten verloren – das haben meine Freunde festgestellt und mir sogar ein heimliches kleines Lifting unterstellt …
Meine Energie ist auf einem sehr guten Level – das merke ich sowohl bei der Arbeit, als auch beim Sport der sowieso ein fester Bestandteil meines Lebens ist.
Anfangs bin ich von meinen Freunden schon etwas belächelt worden wegen dieser „Diät“ auf die ich mich eingelassen habe. Aber schließlich haben sie die Ergebnisse überzeugt und unterstützen meine dauerhafte Ernährungsumstellung.

Ich kann das Stoffwechselprogramm nur jedem wärmstens empfehlen. Ich bin wirklich glücklich darüber, dass ich diesen Weg gefunden habe und werde ihn mit Sicherheit konsequent weiter gehen.

Herzlichst Wolfgang Schmitz

P.S. Das Blutdruckmedikament wurde im September 2013 komplett abgesetzt. Der Blutdruck ist ohne Medikamente in Normbereich. Ich bin glücklich!

Endliche schöne Haut!

„Ich fühlte mich schon lange nicht mehr wohl in meiner Haut“. Valendina hat Neurodemitits und ein paar Kilos zu viel. Offene rissige Hände, juckende Haut sowie regelmäßige Schübe plagten die 49-jährige. So sollte es nicht weitergehen. Sie suchte neben der Schulmedizin nach einer ganzheitlichen alternativen Methode. Deshalb entschloss Sie sich für das gesund & aktiv Stoffwechselprogramm das Ernährungsberaterin und Heilpraktikerin Johanna Türk in Ihrer Naturheilpraxis anbietet.

Neugierig und gespannt telefonierte sie zunächst mit Johanna Türk. „Frau Türk überzeugte mit Ihrer sympathischen Art, die sich auch in den weiteren Terminen bestätigte.“
Durch einen Bluttest erfolgte die Vital- und Stoffwechselanalyse und schließlich erhielt Valendina Ihren Ernährungsplan mit den für ihren Stoffwechsel individuell ausgewerteten Nahrungsmitteln. Nun konnte losgehen.

Bereits nach kurzer Zeit zeigte die Ernährungsumstellung, die völlig problemlos und unkompliziert verlief, schon ihre Wirkung. Die offenen Stellen und tiefe Risse der Haut, besonders an den Händen, sind nahezu verschwunden. „Meine Haut sieht, wie schon lange nicht mehr, zart und gesund aus. Es ist für mich wie ein Wunder!“

Zudem hat sich das Wohlbefinden von Valendina durch die Stoffwechselregulation deutlich verbessert. „Ich fühle mich leicht und mein Körper wirkt wie befreit!“ Nach 4 Wochen zeigte die Waage auch Erfolge. 4,5 kg weniger Gewicht und die alten Hosen passen wieder.

„Ich bin Frau Türk unendlich dankbar. Ihre liebevolle und nette Art, die durch Fachkompetenz und Wissen unterstrichen wird, hat mir so toll geholfen. Schlicht gesagt: ich bin unbeschreiblich glücklich! Ein einfaches Mittel – abwechslungsreiche, individuelle Ernährung – hat mein Leben positiv verändert. Danke!“

 

hand-vorher-valendina-150x150hand-nachher-valendina-150x150

50 Pfund weniger; für den Frührentner ist Abnehmen ein Klacks!

Die Geschichte liest sich wie ein Märchen …

Es war einmal ein studierter Agrar-Ingenieur, mit dem es das Leben bisher nicht gut gemeint hatte. Zuerst verlor der Mann seinen Job, danach erlitt er einen Herzinfarkt. Jahrelang musste er täglich schwere Medikamente einnehmen, sodass Tamas Stagl-Dous über 45 Kilo zunahm. Mehr und mehr verlor der gebürtige Ungar die Hoffnung auf ein lebenswertes Leben. Aber eines Tages hatte er plötzlich Glück: Er suchte die Heilpraktikerin Johanna Türk in Neunkirchen am Brand auf und stellte seine Ernährung auf die gesund & aktiv-Methode um. Und siehe da, nach nur sieben Monaten hatte er bereits 25 Kilo abgenommen und ist so glücklich wie lange nicht mehr.

 Spaß am Leben, gesund, abnehmen – immer wieder hatte der 60-Jährige Begriffe wie diese im Internet eingegeben und landete Abermillionen Treffer. „Ich weiß nicht, wie viele Seiten ich mir angeschaut habe. Der seriöse Auftritt von gesund & aktiv hat mir jedenfalls sofort gefallen“, erinnert sich der 60-Jährige. Über die Therapeutensuche von www.gesund-aktiv.com fand er nach wenigen Klicks bereits eine Heilpraktikerin in seiner Nähe: die erfahrene gesund & aktiv Therapeutin Johanna Türk aus Neunkirchen am Brand. Bereits wenige Tage später schilderte er ihr seinen langen Leidensweg in einem ausführlichen Gespräch. Sorgfältig notierte Frau Türk die persönlichen Angaben des Mannes und nahm ihm anschließend etwas Blut ab.

Ein individueller Ernährungsplan als Lösung
Im Labor ließ die Heilpraktikerin insgesamt 42 Blutwerte untersuchen, um sie anschließend nach ganzheitlichen Gesichtspunkten zu betrachten. Anhand dieser Auswertung, ihrer Aufzeichnungen und der Blutgruppe erstellte sie für Tamas einen individuellen Ernährungsplan. Das war im November 2012. Zu diesem Zeitpunkt wog der 60-Jährige 121 Kilo.

Nach all den Jahren endlich wieder Hoffnung
„Seitdem ich mich gesund ernähre, nehme ich immer weiter ab. Unglaublich, bis heute bringe ich schon 25 Kilo weniger auf die Waage“, strahlt der ehemalige Pechvogel. Noch 16 Kilo will er abnehmen. Das gefährliche Bauchfett ist schon heute deutlich reduziert. Allein diese 30 Zentimeter weniger Bauchumfang lassen Tamas in den höchsten Tönen schwärmen: „Das gesund & aktiv Ernährungsprogramm ist einfach genial. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, freue ich mich auf den Tag. Endlich kann ich mein Leben genießen.“

Mit 73 Jahren, Lebensfreude pur!

Mit 73 Jahren: Lebensfreude pur!

Von einer Freundin erfuhr Heidi W.  von der Naturheilpraxis Johanna Türk und dem gesund & aktiv Stoffwechselprogramm. Diabetes mellitus, Bluthochdruck, erhöhte Blutfettwerte und Übergewicht.  Zudem fehlten ihr die Leistungsfähigkeit, Vitalität und tägliche Knie- und Hüftschmerzen begleiten ihren Alltag. So sollte es nicht weitergehen. Also entschloss sich Heidi, einen Termin bei der Heilpraktikerin & Ernährungsberaterin Johanna Türk zu vereinbaren. „Am Telefon überzeugte mich Frau Türk mit ihrer höflichen sympathischen Art.

Die Ergebnisse haben mich schockiert!
Es wurde eine ausführliche Untersuchung, so wie eine Stoffwechselanalyse durchgeführt und Blut entnommen. „Die Stoffwechselanalyse schockierte mich. Ich bin 73 Jahre alt und hatte ein Stoffwechselalter von 87 Jahren, fühlte mich körperlich und psychisch am Ende. Frau Türk machte mir Mut und war sehr zuversichtlich. Nach Auswertung der Laborwerte erhielt ich meinen gesund & aktiv Ernährungsplan, der Start in mein neues Leben!“

36 Pfund weniger und keine Medikamente mehr!
In sieben Monaten hat Heidi 36 Pfund Gewicht reduziert, 10 cm an Umfang verloren und das Stoffwechselalter ist um 27 Jahre gesunken, das heißt jetzt 60 Jahre.  Dabei soll es nicht bleiben schmunzelt Heidi: „Ich mache noch weiter!“

Seit der Ernährungsumstellung haben sich zusätzlich die Laborwerte deutlich verbessert. Langzeitzucker und Blutfettwerte sind im Normbereich; Medikamente wurden abgesetzt. Hinzu kommt noch, dass  die Blutdruckwerte von 200 /140 auf 120 /70 gesunken sind!  Heidi ist wieder voller Lebensfreude: „Ich fühle mich jünger, bin wieder aktiv und leistungsfähig. Meine Hüft- und Kniebeschwerden sind nahe zu verschwunden. Es ist für mich wie ein Wunder.“

Dankeschön!
Frau Türk hat es geschafft, mir wieder zu Lebensfreude und besserer Gesundheit zu verhelfen, ich fühle mich wie neu geboren! „Ihre Motivation ist mein Erfolg. Herzlichen Dank, es ist schön, dass es sie gibt, liebe Frau Türk! Ich kann das gesund & aktiv Ernährungsprogramm nur jedem empfehlen.“

22 Kilo leichter!

Ein Traum wird wahr!  

46 Jahre, Konfektionsgröße 48, 173 cm groß, 92 kg, zunehmende Rücken- und Knieschmerzen, schlechtes Hautbild, müde, schlapp, schlechter Schlaf! „Eines Morgens stehe ich vor dem Spiegel, der Startschuss ist gefallen. Ich möchte diesen Teufelskreis durchbrechen!“

Durch ihren Arzt wurde Sabine auf die Naturheilpraxis Johanna Türk und das gesund & aktiv Ernährungsprogramm aufmerksam. Entschlossen vereinbarte sie einen Termin bei Johanna Türk, mit dem Wunsch, Gewicht zu reduzieren und Gewicht halten.

Als die Nürnbergerin, nach Auswertung der Laborwerte, ihren persönlichen Ernährungsplan erhielt, war sie überrascht. Zum einem über die große Auswahl der Nahrungsmittel und zum anderem waren die geliebten Beilagen und das fränkische Essen waren verschwunden.  Die  Ernährungsumstellung verlief  für sie dennoch aber mühelos. „Ich hatte ja ein Ziel!“ Die Zubereitung der Nahrungsmittel, sowie die Umsetzung war und ist bis zum heutigen Zweitpunkt problemlos,  schmunzelt sie zufrieden. Selbst viele Reisen und Einladungen bei Freunden waren und sind überhaupt kein Problem!

In 6 Monaten 22 Kilogramm Gewicht reduziert!
Bereits in den ersten 2 Wochen hat Sabine 4 kg Gewicht verloren und in 6 Monaten insgesamt 22 kg! Die körperlichen Beschwerden sind verschwunden, sie hat wunderschöne Haut und ist voller Energie. „Heute trage ich Konfektionsgröße 38/40, erzählt sie stolz.“

Mal geht sie auch mit Ihren Freundinnen was essen, isst dann hin und wieder auch Nahrungsmittel, die nicht auf dem Plan stehen! Doch diese kleine Sünde ist erlaubt, zwinkert die sympathische Nürnbergerin.

Lebenslustig und mit strahlendem Lächeln sagt Sabine: „Ich habe mein Ziel erreicht. Seit fast einem  Jahr halte ich ohne Mühe mein Gewicht und ich kann jedem nur gesund & aktiv empfehlen. Gesundheit und Wohlfühlgefühl beginnt mit der richtigen Ernährung!“

Ein Genussmensch nimmt ab!

Andrea:
Ein Genussmensch nimmt erfolgreich ab! Schweinebraten mit Klößen, danach ein paar Stückchen Zartbitterschokolade oder eine halbe Tüte Chips – Ihrem Sternzeichen macht Andrea (44) alle Ehre. Als Stier ist sie schließlich ein Genussmensch. Leckeres Essen gehört auf den täglichen Speiseplan. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Was sich jedoch im Leben der 44-Jährigen geändert hat, ist ihr Körpergewicht.

Das Schlemmen mit Baguette, Pasta & Co. hatte über die Jahre hinweg deutliche Spuren hinterlassen. Bei einer Größe von 1,60 Meter sind 65,5 Kilo und Konfektionsgröße 42 einfach zuviel. „Ich fühlte mich nicht mehr wohl in meiner Haut. Mit meiner Figur war ich unzufrieden, bei der kleinsten Anstrengung kam ich ins Schwitzen. So konnte es nicht weitergehen“, erinnert sich Andrea.

Ihr Arzt empfahl, die gesund & aktiv-Therapeutin Johanna Türk in Neunkirchen am Brand aufzusuchen. Gesagt, getan: Zuerst erfolgte die Blutentnahme, danach die umfassende Vital- und Stoffwechselanalyse und schließlich erhielt die Beamtin ihren individuellen Ernährungsplan. „Anfangs hatte ich Bedenken, es nicht zu schaffen. Aber Frau Türk hat sich viel Zeit genommen, mir alles genau erklärt und mich gleichzeitig angespornt.“

Andrea startete zunächst mit zwei Entschlackungstagen. Danach begann sie, ihre Ernährung umzustellen. Seitdem beginnt ihr Tag mit Dinkelbrötchen und -knäckebrot, belegt mit saftiger Putenbrust und aromatischem Ziegenkäse. Etwa eine Stunde später geht´s dann drei Mal pro Woche für eine halbe Stunde auf den silbergrauen Cross-Trainer. „Natürlich war das eine große Umstellung für mich. Aber die neue Ernährungsweise, dazu die körperliche Bewegung tun mir einfach gut.“ Das beweist nicht nur die Waage, die konstant und seit über einem Jahr nur noch 51,5 Kilo anzeigt. Das zeigt sich auch in alltäglichen Situationen. „Meine Kondition hat sich deutlich gesteigert. Während ich früher beim Wandern im Urlaub immer die Letzte war, bin ich heute die Erste – ohne aus der Puste zu kommen. Und gehe ich in eine Boutique, frage ich heute nach knielangen Kleidern in Größe 34. Das ist einfach toll!“

Hinzu kommt das beruhigende Gefühl: Kulinarische Sünden sind bei gesund & aktiv erlaubt. Andrea hat deshalb auch kein schlechtes Gewissen, wenn sie weiterhin den Sonntagsbraten mit Klößen genießt.

 

Wenn Wünsche wahr werden …

Die Realisierung einer Vision – Wenn Wünsche wahr werden …!

Zyklus- und Schlafstörungen, Hashimoto-Thyreoiditis und 74 kg Körpergewicht bei einer Größe von 170 cm. Alles Attribute, die Keinem gerne zu eigen sind, so auch nicht Katrin W.. Umso schöner ist es dafür, wenn man eine Perspektive hat, eine Perspektive mit
Aussichten auf Erfolg.

Mit sicheren Aussichten auf Erfolg. Und genau die bot der 44-jährigen Katrin das gesund & aktiv Ernährungs-programm bei der Heilpraktikerin & Ernährungsberaterin Johanna Türk. Sicherlich lässt sich jetzt einwerfen: Wie ist denn jetzt dieser Erfolg definiert? – und das berechtigt.

Erfolg ist etwas sehr Subjektives, jeder empfindet es in seiner Gesamtheit anders. Aber ein Gedanke, der wohl uns allen in den Sinn kommt, ist das Erreichen seiner Ziele. Genau das ist es, was Katrin W. gelungen ist. Angefangen bei der Konfektion, die sich von 42 auf 38 verringert hat, ein äußert bedeutender Aspekt im Leben einer Frau. Damit einher ging logischerweise eine Gewichtsreduktion, und zwar um ganze 8 kg. Genau das, was sie sich gewünscht hat. Zudem sind die Schlaf- bzw. Zyklusstörungen verschwunden. Ein bahnbrechender Erfolg, der der Therapeutin Johanna Türk und dem genialen Konzept von gesund & aktiv zugeschrieben werden kann, welches der Individualität bei der Selektion alltäglicher Nahrungsmittel die höchste Priorität einräumt.

Es lässt sich also festhalten: Jeder hat Ziele, die er erreichen will. Jeder sehnt sich nach Erfolg, den er haben will. Jeder hat ein Mittel, das er dafür verwenden will. Und dieses Mittel für einen wirksamen Abnahmeprozess ist gesund & aktiv bei Johanna Türk

Jung. Attraktiv. Strahlend schöne Haut. Sonja K. erzählt:

Ich möchte euch, vor allem Johannas weiblichen Patienten, hier einfach mal meine Geschichte über die Haut und Johannas Hilfe erzählen. Ende 2014 habe ich nach 8 langen Jahren die Pille abgesetzt. Nicht, weil ich schwanger werden wollte, sondern weil mein Körper sie einfach nicht mehr wollte.
Der Prozess war schleichend, aber das Ergebnis war immer deutlicher: Seit fast 5 Jahren hatte ich Probleme mit meiner Haut, nicht nur ein paar kleine Pickelchen, sondern richtig dicke Pusteln im Gesicht, genauer gesagt in der Kinnpartie. Ich war in diesen Jahren bei verschiedenen Hautärzten, Allgemeinärzten, bei zwei Kosmetikerinnen, habe diverse Cremes, Salben, Tropfen, Behandlungen und vor allem Geld hinter mich gelassen. Sogar meine komplette Ernährung umgestellt (Zucker weg gelassen, viel Obst und Gemüse); des weiteren penibel auf viel Schlaf, frische Luft und Sport geachtet. Eben genau auf das, was gut für die Haut ist, aber es alles nichts genützt. Na gut dachte ich mir, einen Versuch wage ich noch und gehe zu einer Heilpraktikerin.

Bei Johanna habe ich mich gleich wohlgefühlt, war aber trotzdem noch sehr skeptisch und habe nicht mehr daran geglaubt, dass mir noch jemand helfen kann. Johanna hat durch eine Blutanalyse festgestellt, dass ich zu viele Hormone im Körper habe und meine Haut versucht diese auszuscheiden. Na bravo, jetzt sollte ich auch noch zu den ganzen Sachen, die ich schon probiert habe, die Pille weg lassen – anfangs war ich nicht begeistert. Erst einmal habe ich mir eine andere von meiner Frauenärztin verschreiben lassen (eine sog. Hautpille), aber da sich nach einigen Monaten keine Besserung einstellte, habe ich auf Johannas Rat die Pille abgesetzt.
Ich interessierte mich immer mehr für das Thema Pille, las viele interessante Artikel, hatte einige Gespräche mit Johanna und letztendlich habe ich mich gefragt wieso wir Frauen uns so etwas überhaupt antun?!

Nach gut 2 Monaten hörte meine Haut auf „verrückt zu spielen“. Die Hormone pendelten sich langsam wieder ein. Johanna verordnete mir verschiedene Medikamente und ich führte eine Darmreinigung durch. Ebenso erhielt ich einen individuellen Ernährungsplan, nicht weil ich abnehmen wollte, sondern damit ich weiß welche Lebensmittel für mich gut sind und welche nicht.
Nicht nur mein Hautbild hat sich gebessert, es gab noch weitere positiven Veränderungen. Meine Haare wachsen jetzt schneller und sind gesünder, ich fühle mich so gestärkt, gar nicht mehr müde, schlapp und mein Selbstbewusstsein wächst und wächst, da ich mich jetzt auch endlich wieder attraktiv fühle.

Meine Haut ist reiner und strahlender als jemals zuvor! Ich hätte das nie für möglich gehalten, aber ich habe es endlich geschafft! An alle Frauen: wenn ihr euch dazu entschließt, die Pille abzusetzen, dann haltet durch! Die Zeit der Reinigung danach wird für die meisten von euch kein Zucker schlecken, aber ihr werdet es nicht bereuen. Und ich hoffe auch, dass euch mein Erfolg, den ich hier so ausführlich geschildert habe – obwohl es doch eigentlich ein sehr privates Thema ist – Mut macht! Zum anderen schreibe ich darüber, weil es eine Ende-gut-alles-gut-Geschichte ist.

14 „Schwangerschaftskilo“ reduziert!

Und weg der Gram mit den Kilogramm

Alles begann mit einem Inserat in der Zeitung. Der Weg in eine unbeschwerte Zukunft war geebnet. Worum es überhaupt geht? Um eine 35jährige zweifache Mutter, der es geglückt ist, ihre Schwangerschaftskilos zu beseitigen.
Katia-HKatja H. geht es wie vielen anderen Frauen. Nach zwei Schwangerschaften ist sie mit ihrer Figur nicht mehr zufrieden. Die Kilos wollen trotz des Stillens und gesunder Ernährung nicht fallen. Klar ist: Es muss sich etwas ändern. An dieser Stelle kommt die Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin Johanna Türk ins Spiel, deren Annonce Katja in der Zeitung vorgefunden hat. Das Kredo der Ernährungsberaterin sagte ihr zu: Individualität. Nichts ist wichtiger, als ganz spezifisch nach Problemlösungen zu forschen, auf Grundlage der speziellen Umstände eines Patienten. Nachdem die 35 Jährige einen Termin bei Frau Türk vereinbart hatte, stand zunächst die Blutentnahme und eine Stoffwechselmessung an, um einen individuellen Ernährungsplan für die junge Frau anhand von 42 Laborwerten zu erstellen.
Mit dieser anfänglichen positiven Überraschung ging aber auch eine negative einher: Ihr Stoffwechselalter lag deutlich über dem Soll! Zum Glück gab es dann aber wieder Grund zur Euphorie, denn Frau Türk gelang es, anhand der blutspezifischen Messparameter detailliert die Physis und Psyche betreffende Diagnosen zu formulieren, was Katia äußerst beeindruckte. Zudem klärte die Heilpraktikerin sie über einen notwendigen Nährstoffausgleich auf, womit die Patientin zuvor gleichsam nicht in Berührung kam.

Beim darauf folgenden Termin verlässt die sympathische Mutter die Praxis mit ihrem individuellen Ernährungsplan in ihren Händen. Was steht also an der Spitze der Agenda? Richtig: Ernährung umstellen. Trotz anfänglicher Gewöhnungsschwierigkeiten gelang es der jungen Frau, ihre täglichen Mahlzeiten am gesund & aktiv Ernährungskonzept auszurichten – und sogar ohne Verzicht auf „Luxusgüter“ wie ihren geliebten Kaffee. Hinzu gesellt sich noch der positive Effekt, dass Katia ihr Repertoire an Speisen deutlich erweitern konnte. Kochen wurde unkomplizierter, Katja experimentierfreudiger. Eine hervorragende Korrelation.

Doch wie sieht es summa summarum mit Ergebnissen aus? Konnte Frau Türk halten, was sie versprach? Zweifellos. 14 Kilogramm weniger Gewicht, ein neues Körpergefühl, schönere Haut, Vitalität und ein jüngeres Stoffwechselalter darf Katja nun ihr Eigen nennen – plus ein Ernährungskonzept, das völlig auf Fertigprodukte oder dergleichen verzichtet. Strahlend fügt sich noch hinzu: „Und kleine Sünden sind erlaubt!“

Drei Fliegen mit einer „Klappe“ geschlagen….

Seit Langem hatte Ivonne Magenschmerzen, fühlte sich grundlos erschöpft, war müde und schlapp. Sie suchte eine ganzheitliche Lösung um Ihre Beschwerden loszuwerden und fand Ivonne und J. Tuerkdiese bei der Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin Johanna Türk in Neunkirchen am Brand.

„Vorab wurde mir ein Anamnese- und Fragebogen zugeschickt, welchen ich ausgefüllt zu meinem Termin mitbringen sollte. Ich war sehr neugierig gewesen, sagt die 43 jährige.“ Beim ersten Treffen wurde mir Blut für die Vital- und Stoffwechselanalyse entnommen. „Ich staunte nicht schlecht – 42 Laborwerte sollten Auskunft über mein Wohlbefinden und meine Beschwerden geben. Frau Türk erläuterte mir beim darauf folgenden Termin die kausalen Zusammenhänge des Laborbefundes. Ich war sehr beeindruckt! Anhand der Vital- und Stoffwechselanalyse wurden die für mich entsprechenden Medikamente sowie meine individuellen Nahrungsmittel ausgewählt. Zudem erhielt ich meinen gesund & aktiv Vital Ernährungsplan; nun konnte es losgehen.

Fazit: Innerhalb von 4 Wochen war ich beschwerdefrei. „Mit Unterstützung von Frau Türk habe ich meinen Weg gefunden und fühle mich rundum wohl. Ich kann jedem die ganzheitliche Labordiagnostik mit individueller Ernährung sehr empfehlen, denn ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist. Danke, Frau Türk, für ihre liebevolle Betreuung und ihr breites Wissen!“